Französischvokabeln lernen im neuen Badezimmer

Da ich ein Neuling im Sprechen und Erlernen der französischen Sprache bin und Frankreich über alles liebe, ist mir eine ganz fantastische Idee gekommen. Da ich mein Badezimmer sowieso neu einrichten wollte, weil meine alten Badarmaturen schmutzig und fleckig waren und ich einen Tapetenwechsel gebraucht habe, habe ich mich dazu entschlossen, in mein neues Badezimmer, gleich die französische Sprache zu integrieren.

Los ging das ganze Projekt bei uns im Baumarkt. Hier habe ich neben wunderbaren Kludi Armaturen auch neue Lavendelfarbe gekauft und passend dazu Fließen mit französischen Sprüchen und Wörtern. Ich muss zugeben, dass dies ein wahrer Glückstreffer war, über den ich mich natürlich super gefreut habe. Auch  das neue Lavendellila erinnert mich sehr an die Provence und kombiniert zu meinen neuen Kludiarmaturen, fühle ich mich gleich nach Frankreich versetzt.

Nachdem ich das Bad nun neu saniert hatte, habe ich mich auch gleichzeitig dazu entschlossen, weitere französische Vokabeln mit einzubringen. So habe ich die meisten Gegenstände meines Bades mit kleinen Etiketten und der jeweiligen französischen Vokabel versehen. So kann ich ganz nebenbei an meinem neuen Lieblingsort neue Vokabeln lernen und vertiefen.

Ich bin rundum zufrieden mit meinem kleinen Projekt. Nun habe ich mein eigenes französisches Bad mit Lernfaktor, ich fühle mich hier rundum wohl. Wenn ich nun entspannt in der Badewanne liege und französische Musik höre, kann ich beim entspannen gleichzeitig unterbewusst, meine neuen Vokabeln lernen und mich nach Frankreich fühlen. Ich glaube die Sanierung meines Badezimmers, hätte ich schon eher starten sollen.

Ich kann es nur jedem Lernendem einer neuen Sprache empfehlen sich auch ein Sprachzimmer einzurichten. Es muss ja nicht unbedingt das Badezimmer sein, aber eine eigene kleine Ecke in der Wohnung in welcher die Sprache thematisiert ist, die man lernen möchte, steigert sicherlich bei jedem den Lernerfolg.